Antworten auf häufige Fragen

Was ist Euer Verständnis von Tantra?

Tantra ist ein jahrhundertalter Begriff aus dem indischen Sanskrit und heißt in der Übersetzung: “ausdehnen“, „verweben“, „das Wesentliche“. Als Weg der Erfahrung und Bewusstseinsentwicklung hat Tantra seine Ursprünge in alten östlichen Traditionen aus Hinduismus, tibetischem Buddhismus und taoistischer Philosophie. Das heutige Tantra ist von vielen Einflüssen aus der westlichen, humanistischen Psychologie geprägt mit einem körperlich-energetischen Verständnis, wie es anfänglich von Wilhelm Reich beschrieben worden ist.

In den Medien wird Tantra oft als fernöstliche Sex-Technik missverstanden. Diese reduzierte Sichtweise geht am eigentlichen Kern von Tantra vorbei. Für uns liegt die wesentliche Bedeutung von Tantra in der gelebten Verbindung von lustvoller Sexualität und medidativer Bewusstheit. Das besonders Wertvolle im Tantra sind die konkreten Erfahrungsmöglichkeiten, wie sexuelle Energie aus der genitalen Fixierung gelöst werden kann und wie sich ein Raum von allumfassender Liebe und höchsten spirituellen Einsichten öffnen kann.

Tantra vermittelt in unserem Verständnis vor allem ein neues Bewusstsein, mehr Liebe ins Leben zu bringen.

Was ist das Besondere von Art-of-Loving Tantra?

Art of Loving® versteht sich als Tantra des Herzens. Es umfasst körperliche Nähe und Sexualität genauso wie eine Öffnung in Richtung transpersonaler Dimension.

Art of Loving® Tantra ist die Kunst, in jedem Moment bewusst und leidenschaftlich zu leben und zu lieben.

Art of Loving® Tantra schafft ein intensives Lernfeld für Liebe, Sexualität und Beziehung und kultiviert eine Lebensweise, um lustvoll zu reifen. Tantrische Lebenskunst zeigt sich, wenn wir mit offenem Herzen achtsam und präsent füreinander da sein können. Bei Art of Loving Tantra werden alle Aspekte einer Erfahrung - auch die nicht so offensichtlichen Gefühle oder scheinbar unbequemen Empfindungen - wertgeschätzt. Besonderen Wert legen wir dabei auf eine gute Integration der erlebten Erfahrungen in das alltägliche Leben.

Art of Loving® Tantra ist frei von Bewertungen und vermittelt Beziehungskompetenz, sich in einer Partnerschaft eigenständig und verbunden zu fühlen. Art-of-Loving Tantra schafft zugleich die Freiheit, mit pulsierender Lebendigkeit selbstbestimmt umzugehen und auch auf hohem Energieniveau entspannt zu bleiben.

Art of Loving® Tantra fördert eine Vernetzung mit Menschen, die in vergleichbarer Weise ihre Sehnsucht nach liebevollen Beziehungen, erfüllter Sexualität und gelebter Spiritualität im Alltag umsetzen.

Was für Personen nehmen an den Tantra-Seminaren teil?

An unseren Tantra-Seminaren nehmen hauptsächlich Menschen aus gebildeteren sozialen Schichten mit ganz unterschiedlicher Vorerfahrung teil. Für den Seminarablauf spielt das jedoch nur eine untergeordnete Rolle. Entscheidend ist vielmehr der Wunsch, im eigenen Leben neue Impulse für erfüllte Partnerschaft und Sexualität zu erfahren. Ob ein Tantra-Seminar für den Einzelnen erfolgreich wird, hängt weniger von den übrigen Teilnehmern ab als vielmehr von der eigenen Bereitschaft, sich einzulassen und unkonventionelle Wege auszuprobieren.

Die Gruppengröße schwankt zwischen 16 und 36 Personen je nach Art des Tantra-Seminars. Dabei liegt das Alter der Teilnehmer/innen ungefähr zwischen 30 bis 65 Jahren mit einem Häufigkeitsgipfel in der mittleren Altersklasse. In der Gruppenzusammensetzung achten wir auf eine annähernd gleiche Anzahl von Männern und Frauen sowie auf ein ausgewogenes Verhältnis von Einzelpersonen und Paaren. Wir machen immer wieder die Erfahrung, dass Lernen voneinander nicht an bestimmte äußere Bedingungen gebunden ist, sondern gerade durch die Unterschiedlichkeit und Vielfalt begünstigt wird.

Muss ich mich im Tantra-Seminar (nackt) ausziehen?

Um das eigene erotisch-sexuelle Potential zu erforschen, kann es in einigen Übungen oder Ritualen sinnvoll sein, sich bis zu einem individuell bestimmten Maße zu entkleiden. Dabei kann jede/r Teilnehmer/in jederzeit frei für sich entscheiden, ob und ggfs. wie viel Kleidung er/sie ablegen möchte. In unseren Tantra-Seminaren gibt es keinen Gruppenzwang, sondern gerade das genaue Beachten von individuell unterschiedlichen Grenzen ist aus unserer Sicht der eigentliche Lernprozess.

Über Grenzen „hinweg zu brettern“ oder vermeintliche Ansprüche erfüllen zu müssen, verbaut oft den Weg für harmonisches Wachstum. Vielmehr ist es der respektvolle Umgang mit Grenzen, der dazu führt, dass neue Erfahrungen entstehen können und integrierbar werden. Dann kann das erotische Potential von jedem/r Teilnehmer/in in ganz individueller Weise aufblühen.

Findet Sexualität in Euren Tantra-Gruppen statt?

In unseren Tantra-Seminaren leiten wir keine Übungen mit sexueller Vereinigung oder sexuellen Praktiken an. Vielmehr führen wir die Teilnehmer/innen mit tantrischen Übungen achtsam an Grenzen, um für sich und in der Partnerschaft neue Aspekte von Sinnlichkeit und Sexualität zu erforschen. Dazu gehören u.a. Übungen zum Körperbewusstsein sowie strukturierte Dialoge, Begegnungssequenzen, Atemvertiefung, Massagen, Tanz, freier Bewegungsausdruck und Rituale mit Sinnlichkeit und körperlicher Nähe.

Die direkte Erforschung des Intimbereiches findet ausschließlich in den Tantra-Aufbautrainings für Fortgeschrittene statt und hat als Mindestvoraussetzung die Teilnahme am Tantra- Jahrestraining, so dass ein sehr vertrauensvoller Rahmen gesichert ist.

Natürlich kann in jedem Tantra-Seminar der Wunsch nach sexueller Begegnung deutlich werden und gerne in Eigenverantwortung und gegenseitigem Einverständnis außerhalb der Seminarzeiten gelebt werden.

Wie sind Eure Preise?

Unsere Seminarpreise orientieren sich an einem Tagessatz von 99.- € incl. MwSt..

Bei mehrtägigen Tantra-Seminaren sind darin eine Session am Vormittag, am Nachmittag und am Abend von jeweils ca. 3 Stunden Dauer sowie in der Regel eine Morgenmeditation enthalten.

Bei Tagesseminaren und bei Tantra-Urlaubsseminaren liegt der Stundensatz wegen des vermehrten organisatorischen Aufwandes etwas höher. Wir sind uns sicher, dass die Qualität unserer Tantra-Seminare den Preis wert ist.

Auf die Preisgestaltung der Seminarhäuser haben wir keinen Einfluss. Die von uns ausgewählten Tagungshäuser haben sich für die Besonderheiten unserer tantrischen Arbeit besonders bewährt und bieten ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis mit einem sehr angenehmen Ambiente.

Gibt es eine finanzielle Unterstützung als Weiterbildung?

Unsere Tantra-Seminare können im Einzelfall als Weiterbildung im Rahmen der Fördermaßnahme „Bildungsprämie“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziell unterstützt werden, wenn der Inhalt unserer Seminare für das betreffende Berufsbild von Bedeutung ist. Der Förderbetrag mit einem Prämiengutschein umfasst 50% der Seminarkosten bis zu einem Betrag von maximal 500.- € und gilt für Erwerbstätige mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen bis zu 25.600.- €.

Nähere Informationen unter www.bildungspraemie.info