Eros und Liebe

Tantra-Jahrestraining

Essenz der Seele
"Deine Aufgabe ist es nicht, nach Liebe zu suchen,
sondern einfach alle Hindernisse aufzuspüren,
die Du der Liebe in den Weg gestellt hast."
Rumi

Das Tantra-Jahrestraining "Eros und Liebe" ist das Herzstück unseres Seminarangebotes und eröffnet für Paare und Einzelpersonen ein intensives Lernfeld für Liebe, Sexualität und Beziehung. Die vielfältigen zwischen-menschlichen Begegnungen und Erfahrungen, die Sie in diesem Tantra-Training machen können, sind kostbare Bausteine, um Ihre Beziehungen und Ihre Sexualität auf eine neue erfüllende Art zu leben.

Dabei geht es vor allem um die Liebesfähigkeit zu sich selbst, um die Kunst, sich wahrhaftig zu begegnen und um eine Ausrichtung auf eine transpersonale Ebene. Diesen Dreiklang können Sie in unserem Tantra-Jahrestraining auf vielfältige Weise erforschen und in Ihrer ganz eigenen Weise in Stimmigkeit zum Klingen bringen.

Für Paare liegt uns die Vertiefung und Festigung ihrer Beziehung ganz besonders am Herzen. Insofern erhalten Paare in unserem Tantra-Jahrestraining einen besonderen Schutzraum und können sich in allen Situationen immer wieder neu entscheiden, ob sie bei Übungssequenzen und Ritualen zusammenbleiben wollen oder ob sie sich einen Freiraum geben für eigenständige neue Erfahrungen. Dieses Wechselspiel zwischen enger Verbundenheit und freilassendem Vertrauen kann die Partnerschaft ungemein stärken und in vielfältiger Weise beleben und bereichern.

Eros und Liebe

Art of Loving Tantra - Jahrestraining Eros und Liebe

Eros und Liebe – oder anders ausgedrückt: erfüllte Sexualität und tiefe Verbundenheit – sind zentrale Lebensthemen und brauchen lebenslange Aufmerksamkeit. Selbst wenn wir den idealen Partner gefunden haben, verändern sich Eros und Liebe in den verschiedenen Lebensphasen und stellen uns damit immer wieder vor neue Herausforderungen.

In unserem Tantra-Jahrestraining liegt der Fokus vor allem auf der persönlichen Entwicklung der männlichen bzw. weiblichen erotischen Kompetenz. Wenn wir uns auf die verschiedenen Aspekte der eigenen Sexualität und Intimität wirklich einlassen, kommen wir sehr schnell mit den Kernthemen des Mann-bzw. Frau-Seins in Kontakt. In dem geschützten Rahmen eines verbindenden Jahrestrainings entsteht eine immer stabilere Basis für das Vertrauen, innerlich loszulassen und sich tief fallen zu lassen. Alte Verhaltensmuster und Ängste können sich im Erleben neuer Erfahrungen auflösen und bei unnötigen Einschränkungen oder wiederkehrenden Sackgassen eröffnen sich ganz neue Perspektiven.

Wieviel Nähe sich zwischen den Teilnehmern bei den Übungen und in den Ritualen entwickelt, ist  nicht vorbestimmt. Uns geht es vor allem um Stimmigkeit in den Begegnungen und darum, einen Erfahrungsraum so vorzubereiten, so dass alle Teilnehmer/innen Lust haben, sich darin zu erkunden und ein Stück weit neu auszuprobieren. Was dann für den Einzelnen "richtig" ist, kann individuell sehr unterschiedlich sein. Dabei ist alles willkommen: der Mut zum Risiko genauso wie die Scham oder die ängstliche Unsicherheit. Und je ehrlicher jede/r dabei mit sich selber ist, desto leichter entsteht die besondere Atmosphäre von wahrer Intimität auf allen Ebenen des Seins mit sich selbst, mit dem Partner bzw. der Partnerin, mit anderen Männern und Frauen.

Paare kommen im Jahrestraining mit ihren beziehungsrelevanten Themen intensiv in Kontakt und können im Spannungsfeld von Autonomie und Verbundenheit ihre Liebe füreinander vertiefen und ihre erotische Ausstrahlung bzw. Anziehung neu entdecken. In jedem Fall können Paare sicher sein, dass die Seminarleiter die Dynamik der Paare sehr im Blick haben und es jederzeit Unterstützung in den Prozessen gibt von der Leitung, vom Team, aber oft auch von anderen Paaren und Teilnehmern, die diese Themen aus ihrem eigenen Beziehungsleben gut kennen. Insofern führen Eros und Liebe auch zu einem Gefühl von tiefer Verbundenheit in einem gemeinsamen Lernfeld von Menschen, die sich für ihr persönliches Wachstum engagieren.

Leidenschaftlich leben und lieben

Die Idee des "wilden Friedens“ leitet uns bei den vielfältigen Beziehungsmöglichkeiten zwischen Männern und Frauen. Wild: weil es in uns eine Leidenschaft gibt, das Leben ganz zu leben. Frieden: weil wir das Glück des anderen nicht aus den Augen verlieren.

Tantra als körperorientierte spirituelle Tradition des Ostens kann uns westlich  rational geprägten Menschen wertvolle Inspirationen für unser Liebesleben geben. Tantrische Lebenskunst kultiviert eine sinnliche, achtsame, gefühlvolle und spirituelle Lebenshaltung, die sich allen Facetten des Erlebens mit  positiver Neugier zuwendet.

Ein neuer Umgang mit erotischer Energie beginnt bei sich selbst und einem liebevollen Umgang mit dem eigenen Körper. In unserem Tantra-Jahrestraining lernen Sie, Ihre eigene Sexualität wertzuschätzen. Das sanfte Herausschälen einer selbstbestimmten Sexualität aus der Verquickung von Leistungsanspruch, Frustration, Schuld und Scham ist Bestandteil des gemeinsamen Lernens.  Es lässt die Zwischentöne der Erotik wieder spürbar werden und eröffnet vielfältige Möglichkeiten, Sexualität als tief beseeltes Empfinden zu erleben. In neuer energetischer Balance können Wellen von erotischer Energie ausgedehnt erfahren werden und über das rein persönliche Erleben weit hinausgehen. Ekstatische Gefühle sowie Momente von Zeitlosigkeit und tiefer Verbundenheit sind „Geschenke des Himmels“, mit denen Sie dabei in Kontakt kommen können.

Pioniere des Beziehungslebens

Eros & Liebe

Erfüllende Begegnungen und wirkliche Nähe sind keine Selbstverständlichkeit. Wir leben in einer Zeit, die sich mit einer Reizüberflutung hauptsächlich im Außen  orientiert und das innere Erleben von Erotik und Sexualität verflachen lässt.

Wir verstehen dieses Tantra-Jahrestraining als einen Raum für Pioniere des Beziehungslebens, die bereit sind, sich nach innen zu wenden und die Wiederverzauberung von erotischer Energie und Sexualität noch einmal neu zu entdecken. Sie lernen inspirierende Möglichkeiten kennen, sich in zwischenmenschlichen Begegnungen auf unkonventionelle Weise zu erfahren und Ihre Sexualität lustvoll in erfüllenden Beziehungen zu leben. Die gemeinsamen Erfahrungen auf diesem Weg schaffen ein Verbundenheitsgefühl und machen es möglich, sich mit Menschen vernetzen, die bereit sind, auch unkonventionelle Wege zu erforschen.

Tantrische Lebenskunst

Das Tantra-Jahrestraining vermittelt Ihnen viele Anregungen für eine tantrische Lebenskunst und bestärkt Sie, Ihre sinnliche Seite zu leben, zu verfeinern und zu genießen. Ein wichtiger Schritt ist es, sich vom Platz des Herzens ein uneingeschränktes Ja zu Lust und Liebe zu geben. 

Eros & LiebeIm Tantra-Jahrestraining können Sie unnötige Hemmungen überwinden und Blockaden lösen. Sie lernen, sowohl initiativ und wie hingebungsvoll zu sein. In vielen Begegnungen üben Sie, präsent und achtsam miteinander umzugehen und Ihre Beziehungsbedürfnisse genauer auszudrücken. Je tiefer Sie dabei in Ihrer weiblichen bzw. männlichen Identität verankert sind, umso leichter gelingt es, auch auf hohem Energieniveau entspannt zu bleiben und körperliche Ekstase zu einer spirituellen Öffnungserfahrung werden zu lassen.

Tantrische Lebenskunst gibt Ihrem Leben eine neue Richtung und umarmt auch scheinbar unliebsame Einschränkungen oder unbequeme Empfindungen. Gerade vermeintliche Schwächen oder Schattenseiten können zu einer Quelle der Kraft werden, wenn wir bereit sind, übliche Bewertungen loszulassen und authentisch zu sein. Eine solche Lebenshaltung kann manchmal auch mit dem Bewusstwerden alter Schmerzen verbunden sein. In jedem Fall ist es etwas Lohnendes – führt es doch direkt in den gegenwärtigen Moment und eröffnet neue Freiräume, indem Sie selbstbestimmt wählen, ob Sie alten Gewohnheiten folgen oder ob Sie etwas Neues in Ihr Leben kommen lassen.

Als Paar im Tantra-Training

Paare finden in unserem Tantra-Training einen geschützten Rahmen für die gewachsene Beziehung und viele neue Impulse zur Vertiefung der Partnerschaft. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass das Miteinander von Paaren und Singles - von beiden Seiten - als positiv und bereichernd erlebt wird. Dabei spielt es eine wichtige Rolle, dass fast jeder schon einmal „Single“ bzw. “Paar” gewesen ist und die Sehnsucht nach Verbindung und nach Freiheit aus verschiedenen Perspektiven kennt.

Uns liegt die Vertiefung der Paarbeziehung ganz besonders am Herzen und es ist immer wieder eine Freude zu sehen, wenn sich ein stabiler Boden in der Partnerschaft entwickelt, auf dem eine tiefe Verbundenheit mit dem Partner bzw. mit der Partnerin genauso selbstverständlich ist wie ein Gefühl von innerer Freiheit und Eigenständigkeit. Auf dem Weg dahin werden Paare in unserem Tantra-Training von der Leitung und vom Team in schwierigen Situationen begleitet und bei ihren Entwicklungsschritten persönlich unterstützt.

Das Tantra-Jahrestraining bietet viele Möglichkeiten, sich von einer eher partnerorientierten Sexualität und Bezogenheit weiter zu entwickeln hin zu einem selbstbestimmten authentischen Mann- und Frau-Sein. Das bewusste Verlassen der gemeinsamen Komfortzone lässt enge Paargrenzen weicher werden und eröffnet neue Erfahrungsräume für die Partnerschaft. Dabei werden Paare oft auf drei Ebenen gleichzeitig gefordert:

  1. Was geschieht bei mir selber?
  2. Was geschieht bei meinem Partner/meiner Partnerin und was löst das bei mir aus?
  3. Welche Auswirkungen zeigen sich in der Beziehungsdynamik?

Insofern brauchen Paare in einem Tantra-Training phasenweise einen besonderen Schutzraum, um die vielschichtigen Themen  wahrnehmen zu können und um Erlebnisse gut zu integrieren. So kann es in manchen Situationen wichtig sein, als Paar bei Übungssequenzen und Ritualen zusammen zu bleiben und in anderen Situationen kann es gerade richtig sein, dem Partner/der Partnerin einen Freiraum für eigenständige neue Erfahrungen zu gewähren. Wenn Paare bereit sind, sich auf dieses Wechselspiel zwischen enger Verbundenheit und freilassendem Vertrauen einzulassen, kann die Partnerschaft in ungeahnter Weise aufblühen.